Eine Familie aus Oberschwaben

Kategorie: Dillmannshof

1881
Josef Anton Gebhard (1842-1890) und seine Frau Franziska, geb. Baum (1842-1916), erwerben 1881 Hof, Gastwirtschaft und Ziegelei. Die Familie Gebhard war seit dem frühen 18. Jahrhundert in Gattnau ansässig, die Vorfahren lassen sich bis 1648 in Hemigkofen (heute Kressbronn) zurückverfolgen.

Dillmannshof

Geschichte Dillmannshof (gekürzte Fassung)

Seit 1937 ist Dillmannshof einer der 17 Wohnplätze der Gemeinde Eriskirch, Bodenseekreis, Baden-Württemberg.
Zuvor bildete die Schussen über Jahrhunderte hinweg die Grenze verschiedener Herrschaftsgebiete.
Dar rechte Schussenufer lag bis ins 18. Jahrhundert hinein im montfortischen Hoch- und Niedergerichtsbezirk Langenargen.
Mit dem Aussterben der Grafenfamilie Montfort 1780 kam die praktisch bankrotte Herrschaft an Österreich. Die Gegend wurde Teil Vorderösterreichs und die nächsten 25 Jahre von Freiburg aus regiert, 1805 dann bayerisch und 1810 schließlich württembergisch. Mehr……..

© 2022 Familie Gebhard

Theme von Anders NorénHoch ↑